Bauwirtschaft

Bauwirtschaft

Termine

Konjunkturtest (monatlich)
  • 29.04.2019, 14:00
  • 28.05.2019, 14:00
  • 27.06.2019, 14:00

Downloads

Aktueller Konjunkturtest
Aktueller Investitionstest

Der WIFO Investitions- und Konjunkturtest ist Teil der harmonisierten Konjunkturumfragen der EU.

Bauwirtschaft

Die Konjunktureinschätzungen der österreichischen Bauunternehmen erreichten im März einen historischen Höchstwert. Nachdem der Index (saisonbereinigt) bereits im Vormonat deutlich zulegte, stieg der Wert zuletzt nochmals um rund 8 Punkte. Der Index notiert damit bei 40,4 Punkten – dem höchsten Wert seit dem Umfragestart im Jahre 1995. Die Verbesserung der Lageeinschätzung macht sich in allen Sub-Indikatoren bemerkbar. So stieg die abgefragte Bauleistung der letzten 3 Monate von einem Saldo von 18 auf 30 Punkte. Mit 95% war auch der Anteil der befragten Unternehmen mit zumindest ausreichendem Auftragsbestand höher als je zuvor. Und auch der Anteil der Unternehmen, welche angeben von keinen Produktionshemmnissen betroffen zu sein, sank im März deutlich und lag zuletzt bei 52%. Von den verbleibenden 48% an wahrgenommenen Produktionshemmnissen entfällt das Gros auf den Faktor Arbeitskräftemangel: 37% der befragten Unternehmen geben an davon betroffen zu sein – ein weiterer Hinweis auf die starke Baukonjunktur. Daneben entfallen 6% auf Auftragsmangel und 4% auf ungünstige Witterungsverhältnisse.

Trotz der äußerst optimistischen Lageeinschätzung sanken die unternehmerischen Erwartungen für die kommenden Monate auch im März. Der Index der unternehmerischen Erwartungen sinkt erneut um rund 2 Punkte und liegt im März bei 13,1 Punkten. Ursächlich für diesen Rückgang ist eine gesunkene Beschäftigungserwartung, die in den letzten beiden Monate insgesamt 7 Punkte verlor und nun bei 8 Punkten liegt. Das heißt, im Saldo überwiegen immer noch jene Firmen, welche eine Beschäftigungssteigerung erwarten, leicht gegenüber jenen, die von einer sinkenden Beschäftigung ausgehen. Die Preiserwartungen haben sich demgegenüber nicht verändert und liegen wie im Februar bei einem Saldo von 23 Punkten.

Klicken Sie bitte zum Vergrößern auf die jeweilige Grafik.

Monatlich erhobene Daten

Vierteljährlich erhobene Daten

Monatlich erhobene Daten

Vierteljährlich erhobene Daten

Monatlich erhobene Daten

Vierteljährlich erhobene Daten