Bauwirtschaft

Bauwirtschaft

Termine

Konjunkturtest (monatlich)
  • 08.01.2018, 14:00
  • 30.01.2018, 14:00
  • 27.02.2018, 14:00
  • 27.03.2018, 14:00

Downloads

Aktueller Konjunkturtest
Aktueller Investitionstest

Der WIFO Investitions- und Konjunkturtest ist Teil der harmonisierten Konjunkturumfragen der EU.

Bauwirtschaft

Bei den Konjunktureinschätzungen der österreichischen Bauunternehmen gibt es im November keine wesentliche Veränderung gegenüber dem Vormonat. Der Index der aktuellen Lagebeurteilungen sank (saisonbereinigt) um 1,1 Punkte und liegt nun bei einem Wert von 27,0. Es bestätigt sich damit wie in den letzten Monaten die anhaltend gute Stimmungslage bei den befragten Bauunternehmen. Die leichte Abwärtsbewegung des Index im November beruht auf einem leichten Rückgang mehrerer Subindikatoren: Die Einschätzung zur Bautätigkeit in den letzten drei Monaten sank gegenüber dem Oktober um einen Punkt auf einen Wert von 18 Punkten. Gleichzeitig sank der Anteil der Unternehmen, welche von zumindest ausreichenden Auftragsbeständen berichten, geringfügig um einen Prozentpunkt und hält nun bei 84%. Wie bereits im Oktober sank auch im November der Anteil an Unternehmen, welche von keinen Produktionshemmnissen berichten: und zwar von 48 auf 45%. Bei den genannten Produktionshemmnissen gab es eine Zunahme bei den Nennungen zu ungünstigen Witterungsverhältnissen (+2 Prozentpunkte auf 12%) und zum Mangel an Aufträgen (+1 Prozentpunkt auf 9%). Nichtsdestotrotz bleibt der Mangel an Arbeitskräften mit 28% das am häufigsten genannte Produktionshemmnis.

Eine Korrektur der Zugewinne des Vormonats ergab sich bei den unternehmerischen Erwartungen. Nach einem Anstieg um 3 Punkte im Oktober verlor der Index im November diese 3 Punkte wieder und liegt aktuell bei 13,9 Punkten (Saldo). Die gegenwärtige Verschlechterung des Index geht dabei primär auf gefallene Preiserwartungen zurück. Im Saldo der befragten Unternehmen überwiegen die Einschätzungen von steigenden Preisen in den kommenden 3 Monaten die negativen Preiseinschätzungen um 16 Punkte (Vormonat 21 Punkte). Die Erwartungen zur Beschäftigung blieben demgegenüber wiederum relativ stabil (von 13 auf 12 Punkte).

Klicken Sie bitte zum Vergrößern auf die jeweilige Grafik.

Monatlich erhobene Daten

Vierteljährlich erhobene Daten

Monatlich erhobene Daten

Vierteljährlich erhobene Daten

Monatlich erhobene Daten

Vierteljährlich erhobene Daten